8. Unterkochener Bärentage 2019

Ein bärenstarkes Wochenende fand am 6. und 7. Juli 2019 in Unterkochen statt.

Die 8. Unterkochener Bärentage waren auch in diesem Jahr ein durchweg gelungenes Festwochenende mit einem tollen Kinderfest, fantastischen Auftritten und kulinarischen Köstlichkeiten. Der Rathausplatz verwandelte sich in einen Feierplatz für die Bevölkerung Unterkochens und Besucher aus nah und fern. Akteure und Zuschauer hatten gemeinsam großen Spaß.

Als Ortsvorsteherin danke ich dem Führungsteam des Handels- und Gewerbevereins Unterkochen sowie allen teilnehmenden Vereinen und Privatpersonen, die diese Bärentage so hervorragend organisiert haben. Ein großer Dank an die Unterkochener Schulen mit ihrer Rektorin, ihrem Konrektor, dem Lehrerteam und den Eltern, den Unterkochener Kindergärten mit ihren Leitungen sowie den Fahnenabordnungen der Unterkochener Vereine, die sich am Umzug von der Marienwallfahrtskirche zum Rathausplatz beteiligt haben. Mit eingeschlossen in den Dank sind unsere beiden Pfarrer Herr Manfred Metzger und Herr Hermann Knoblauch für die Durchführung des ökumenischen Gottesdienstes.

Den Anwohnern der Ortsmitte, die freundlicherweise wieder ihr Verständnis für die Unterkochener Bärentage aufgebracht haben, gilt mein besonderer Dank.

Allen Beteiligten, Mitwirkenden, Helfern, Sponsoren und Besuchern danke ich namens des Ortschaftsrates und des Bezirksamtes für das gute Gelingen unserer Unterkochener Bärentage.

Ihre
Heidemarie Matzik
Ortsvorsteherin

(© Kerstin Renner)

Der Festauftakt begann am Samstagmorgen mit donnernden Böllerschüssen und dem Weckruf durch die Musiker des Musikvereins Unterkochen. Bereits am Freitagnachmittag wurde mit dem Aufbau für die Bärentage in der Ortsmitte begonnen und am Samstagvormittag dank der vielen fleißigen Helfer fertiggestellt, so dass alles perfekt für die Festbesucher vorbereitet war.

 

Anlässlich des Unterkochener Kinderfests fand ein ökumenischer Gottesdienst, zelebriert von Pfarrer Manfred Metzger und Pfarrer Hermann Knoblauch, in der Marienwallfahrtskirche statt. Nach dem Gottesdienst formierte sich der Kinderfestumzug, an dem die Hauptpersonen des Nachmittags, die Kinder, zusammen mit ihren Lehrern, dem Ortschaftsrat und den Fahnenabordnungen der Vereine in Begleitung des Musikvereins von der Marienwallfahrtskirche zum Rathausplatz marschierten. Die Böllerschüsse während des Kinderfestumzugs waren in ganz Unterkochen zu hören. Die Jugendfeuerwehr sicherte den Umzug ab.

 

Oberbürgermeister Thilo Rentschler eröffnete zusammen mit Ortsvorsteherin Heidemarie Matzik, HGV-Vorsitzender Brigitte Willier und der Rektorin der Kocherburgschule Anita Stark das Kinderfest, wobei das große Engagement aller Beteiligten hervorgehoben wurde.

 

Auf der Showbühne gab es im Anschluss tolle Vorführungen der Kinder der Kindergärten Schatzkiste und St. Josef, der Kocherburgschule und des TV 1884, die sichtlich Spaß bei ihren Darbietungen hatten. Der Musikverein unterhielt in gewohnt hervorragender Weise mit bunter Unterhaltungsmusik die vielen Festbesucher. Der Sanitätsdienst des DRK Ortsvereins Unterkochen stand für Hilfeleistungen bereit.

 

Für die Kinder war Einiges geboten; eine abwechslungsreiche Spielstraße, mitgetragen von örtlichen Vereinen, Torwandschießen, Feuerwehr-Spritzwand, Staffellauf, Kinderschminken und Bull-Riding ließen die Kinderherzen höher schlagen.

 

Am Samstagabend spielte die Live-Band Gerda auf dem Rathausplatz und sorgte mit den bekannten Hits aus vier Jahrzehnten für beste Partystimmung.

 

Der Sonntag startete mit dem zur Tradition gewordenen zünftigen Weißwurstfrühstück, musikalisch umrahmt von der 42nd Floor Big Band, deren Swing- und Big-Band-Sound die Anwesenden begeisterte.

 

Ein leckeres kulinarisches Angebot der verschiedenen Stände, organisiert vom Liederkranz, dem FV 08, dem TV 1884, dem Pétanque Club sowie der NZU sorgten für das leibliche Wohl der Besucher. Die Kindertagesstätte Maria Fatima und der TV 1884 demonstrierten den Festbesuchern mit Vorführungen auf der Bühne ihr Können, das großen Anklang bei den Zuschauern fand. Das Programm wurde von der Kochen Clan Pipe Band, die eindrucksvoll schottische Klänge in der Ortsmitte ertönen ließ sowie mit sehenswerten Auftritten von „Die Neue Tanzschule“ abgerundet. Der Fanfarenzug der NZU sorgte als krönender Abschluss der diesjährigen Bärentage für eine gute Stimmung.

 

(Text: Kerstin Renner)

(© Kerstin Renner)
(© Kerstin Renner)
© Stadt Aalen, 08.07.2019

Veranstaltungen