Jahresbericht 2017

Ortschaftsrat und Bezirksamt Unterkochen

Im Jahr 2017 hatte der Ortschaftsrat in 11 (8) Sitzungen 77 (52) Tagesordnungspunkte behandelt, davon waren 41 (30) öffentlich, 36 (22) nicht öffentlich. Zwei Beschlüsse erfolgten im Wege des Umlaufs.

Der Stadtbezirk Unterkochen zählte am 31.12.2017 5.074 (5.012) Einwohner.

Wichtige Beratungspunkte des Ortschaftsrates im Jahr 2017:

 

Sanierung Kocherburgschule

 

Die Sanierung der Kocherburgschule erfolgte in mehreren Bauabschnitten im Jahr 2017. So waren neben den Vergaben von verschiedenen Handwerkerarbeiten auch die Fertigstellung und Eröffnung der Mensa im Schulgebäude selbst ein wichtiger Schritt im Zuge der stetigen Optimierung für die Schülerinnen und Schüler an der Kocherburgschule. Die Gesamtinvestitionssumme der Sanierung Kocherburgschule beläuft sich auf 4,5 Mio. EUR. Die Arbeiten wurden sowohl in den Ferien als auch während den Unterrichtstagen ausgeführt. Vor allem war es für alle Beteiligten ein hohes Maß an Verantwortung und Rücksichtnahme bei dieser großen Sanierungsmaßnahme. Unter anderem wurden die Arbeiten zur Verbesserung des Brandschutzes, der Haustechnikinstallation sowie die Sanierung des Pausenhofes und der Außenanlage in Angriff genommen. Zu den ausgeführten Arbeiten gehörte ein Umbau der nicht mehr genutzten Fotolaborräume im Untergeschoss in Technikräume, sämtliche Elektroverteileranlagen wurden komplett zusammengeführt. Die Serverschränke im Unterrichtsraum im EG wurden in die neuen Technikräume im Untergeschoss verlegt. Installiert wurden die Ver- und Entsorgungshauptleitungen der Haustechnik in die Räume des Obergeschosses. Es erfolgte ein Rückbau der vorgehängten Betonfertigteile Fassadenelemente in den Obergeschossen. Aufwändige Baustelleneinrichtungen für die Betonsägearbeiten mussten ausgeführt werden. Ein wichtiger Punkt war auch das Entfernen und die Entsorgung des PCB-belasteten Fugenmaterials. Am Gebäude selbst wurden neue Fenster und Türelemente eingebaut. Hinzu kommt, dass eine neue energieeffiziente Fassade angebracht werden kann. Der Gemeinderat fasst auch den Baubeschluss für die Generalsanierung des Gebäudeteils A der ehemaligen Hauptschule als zweiten Bauabschnitt mit einem Kostenvolumen von 2,01 Mio. EUR. In diese Kosten fallen der Austausch der alten Holzfenster gegen hochgedämmte Metallfenster inclusive außen liegender Sonnenschutzanlagen, Sanierung der Flachdächer, Austausch der ungedämmten Beton-Fertigteilfassaden, Austausch der bestehenden Beleuchtung gegen eine Energie sparenden LED-Beleuchtung, Austausch von Heizkörpern, Austausch der Elektroinstallation und Austausch von Bodenbelägen im Flur- und Treppenhausbereich. Nach der derzeitigen Planung soll die gesamte Maßnahme im September 2018 abgeschlossen sein.

 

Im Laufe des Jahres wurden verschiedene Gewerke an Baufirmen vergeben, um die Arbeiten zügig durchzuführen. So wurde unter anderem auch die Vergabe der küchentechnischen Einrichtung an die Firma Omega-Sorg und die Vergabe von Sanitärarbeiten, Heizung und Lüftung an die Firma Müllmaier sowie an die Firma Elektro-Jerg die Elektroarbeiten vergeben.

 

Friedhofwesen Unterkochen

 

Um den Bedürfnissen und Wünschen der Bürgerschaft nachzukommen, hat der Ortschaftsrat festgelegt, dass auf dem Friedhof in Unterkochen ein Rasengrabfeld angelegt wird.

 

Starkregenereignisse in den zurück liegenden Jahren

 

Um den wachsenden Starkregenereignissen nachzukommen, befasst sich der Ortschaftsrat auch mit der Verbesserung der Infrastruktur zum Schutze von Starkregenereignissen. Der Ortschaftsrat beauftragte die Verwaltung, auch die Belange von Unterkochen entsprechend zu berücksichtigen. Hier hat die Stadtverwaltung Aalen ein gesamtstädtisches Konzept erarbeitet, um den Bedürfnissen in der Gesamtstadt entsprechend nachzukommen.

 

Information der Stadtwerke über die gemeinsame Trassierung für den Anschluss des Windparks Waldhausen (EnBW) an die künftige 20 kV-Versorgung Waldhausen mit den Stadtwerken

 

Die Stadtwerke und die EnBW informierten gemeinsam, dass vom Umspannwerk Erlau über die Markungsfläche von Unterkochen Grabarbeiten zur Kabelverlegung erfolgten, um den Windpark in Waldhausen anzuschließen. Die Arbeiten sind zwischenzeitlich abgeschlossen.

 

Mobilitätskonzept in der Gesamtstadt und auch im Stadtbezirk Unterkochen

 

Um das Mobilitätskonzept in der Gesamtstadt umzusetzen, sind auch Vorhaben im Stadtbezirk Unterkochen geplant. Die Stadtverwaltung informierte die Mitglieder des Ortschaftsrates über die geplanten Maßnahmen, insbesondere auch über den Zeitraum, wann die Verbesserungen durchgeführt werden. Da dies gesamtstädtisch ist, werden verschiedene Punkte je nach Bedarf durchgeführt. So wurde der Schutzstreifen in der Waldhäuser Straße und auch der barrierefreie Ausbau von Haltestellen zwischenzeitlich auch in Unterkochen angegangen.

 

Ausbau Schättere-Trasse

 

Das Thema Ausbau der Schättere-Trasse stand auch auf der Tagesordnung des Ortschaftsrates. Hier fand eine Beratung und auch Beschlussfassung unter zahlreicher Beteiligung von Bürgern statt. Somit wurde der Baubeschlussantrag, der bereits vom Ortschaftsrat gefasst wurde, mehrheitlich abgelehnt. Hier wurde die Verwaltung beauftragt, ein entsprechendes Konzept in Zusammenarbeit mit verschiedenen Interessensgruppen zu erarbeiten.

 

Gestaltung und Benennung Otto-Rieger-Platz

 

Im Zuge der Erschließung des Baugebietes Hungerbühl wurde auch der Otto-Rieger-Platz entsprechend gestaltet. Noch im Jahr 2017 wurde der Belag angebracht und die Omnibushaltestelle barrierefrei angelegt. Die Umbenennung von Waldhäuser Straße im Bereich der Sporthalle und Festhalle erfolgte auf einen Antrag der Firma RUD-Kettenfabrik, dem langjährigen Fabrikanten und Bürger von Unterkochen einen Platz zu widmen.

 

Dieser Umbenennung stimmte der Ortschaftsrat in seiner Gesamtheit zu. Auch das vorgelegte Konzept zur Gestaltung dieses Platzes wurde vom Ortschaftsrat gebilligt. Die Kapelle Christie Ruh, welche sich im Privatbesitz befand, wurde von der Firma RUD übernommen und zwischenzeitlich an die Katholische Kirchengemeinde übergeben.

 

Flächennutzungsplan der Verwaltungsgemeinschaft Aalen – Gesamtfortschreibung 2030, Aufstellungsbeschluss

 

Auch der Ortschaftsrat Unterkochen befasst sich mit den Inhalten des Flächennutzungsplanes, insbesondere den Stadtbezirk Unterkochen betreffend. In diesem Flächennutzungsplan wird insbesondere die Planung für die nächsten Jahre festgeschrieben, in welchem Gebiet sich die Stadt bzw. der Stadtbezirk weiter entwickelt. Zu diesem Bereich gehören die Entwicklung von Baugebieten, Straßenführung und auch Ausgleichsflächen. So war unter anderem auch ein Thema die B 29a und die Entwicklung des Krautgartengebietes sowie eine mögliche weitere bauliche Entwicklung im Gebiet Gheuertal und Knaupes.

 

Baugebiet Hungerbühl

 

Durch die Erschließung des Baugebietes Hungerbühl war es dem Ortschaftsrat vorbehalten, sich mit der Frage von Vergabe von Bauplätzen im Baugebiet Hungerbühl zu beschäftigen. Hier konnten bereits Mitte und Ende des Jahres 2017 die ersten Bauplätze an Bauinteressenten aus Aalen bzw. an die Deutsche Reihenhaus-AG vergeben werden. Es kann somit davon ausgegangen werden, dass im Jahr 2018 mit den Bauvorhaben von Wohnhäusern begonnen werden kann. Zuvor erfolgte auch die Festlegung der Vergaberichtlinien für städtische Bauplätze.

 

Neben den Bauplätzen im Baugebiet Hungerbühl wurden auch im Jahr 2017 Bauplätze an Gewerbetreibende in das neu angelegte Baugebiet Pfromäcker vergeben. Startpunkt für die Bauwilligen soll im Jahr 2018 sein.

 

Neu festgelegt wurden die Straßennamen im Baugebiet Hungerbühl

„Otto-Palm-Straße", „Tugendhat-Straße" und „Im Hungerbühl".

 

Haushaltsplan 2018

 

Im Rahmen einer Beratung legte der Ortschaftsrat auch die Investitionen für 2018 und ff. fest. Dabei ist als Zielvorgabe die Verbesserung der Kindergartensituation, zum anderen im Umbauverfahren mit der Katholischen Kirchengemeinde durch den Umbau des seitherigen sakralen Raums als Kindergartenraum. Hier könne dann eine entsprechende Erweiterung der Kindergartenplätze ermöglicht werden. Auch die Evangelische Kirchengemeinde beabsichtigt, mit dem Bau eines sogenannten Waldkindergartens im hinteren Teil des Spielplatzes am Heulenberg eine Steigerung der Kindergartenplätze zu ermöglichen. Beides soll im Jahr 2018 ausgeführt werden.

 

Investitionsplan zum Feuerwehrbedarfsplan der Freiwilligen Feuerwehr Aalen bis 2028

 

Die derzeitige Situation im Feuerwehrgerätehaus Aalen Abteilung Unterkochen bedarf einer wesentlichen Verbesserung, um die Einsatzfähigkeit insgesamt zu steigern. So hat die Feuerwehr Aalen Abteilung Unterkochen einen Ersatz für das Mannschaftstransportfahrzeug im Jahr 2017 erhalten. Ebenfalls hat die Feuerwehr einen Brandschutzerziehungsanhänger bekommen. Dies wurde dadurch ermöglicht, dass hierzu eine entsprechende Spende eingegangen ist. Das bestehende Feuerwehrgerätehaus soll einem Neubau weichen. Der Start hierzu soll im Jahr 2020 erfolgen.

 

Neubildung eines einheitlichen Standesamtsbezirks Aalen

 

Im Rahmen der Eingliederung der früher selbstständigen Gemeinde Unterkochen zur Stadt Aalen war im Eingliederungsvertrag festgehalten, dass der Stadtbezirk Unterkochen einen eigenen Standesamtsbezirk bildet. Ausgangssituation war, dass die Stadt Aalen mit 67.000 Einwohnern nach den jeweiligen Eingemeindungsverträgen aus acht Standesamtsbezirken ihre Standesamtsbezirke bislang getrennt eigene Personenstandsregister führte. Seit dem Jahr 2009 gibt es nur noch die elektronisch geführten Personenstandsregister, die von jedem Standesamtsbezirk für seinen Zuständigkeitsbereich geführt werden müssen. Die Beurkundung von Personenstandsfällen muss jeweils am Ort des Ereignisses erfolgen. Um in der Gesamtstadt einen einheitlichen Standesamtsbezirk zu bilden, wird auch die Möglichkeit dabei geschaffen, dass alle Stadtbezirke auf den gesamten Datenbestand aller Aalener Standesamtsbezirke zurückgreifen können. Dies ermöglicht für den Bürger eine einfachere Handhabe. Nach wie vor bleibt beim Bezirksamt Unterkochen die Möglichkeit, standesamtliche Aufgaben uneingeschränkt auch weiterhin wahrzunehmen.

 

Barrierefreier Ausbau der Bushaltestellen im Stadtbezirk Unterkochen

 

Noch im Jahr 2017 legte der Ortschaftsrat fest, dass im Jahr 2018 in der Breslauer Straße, in der Wöhrstraße und am Kutschenweg ein barrierefreier Ausbau der Bushaltestellen ausgeführt wird.

 

 

Statistik aus dem Rathaus Unterkochen

 

Märkte in Unterkochen

 

Der Wochenmarkt in Unterkochen fand stets am Freitagvormittag von 7.30 Uhr bis 12.00 Uhr statt. Es sind regelmäßig zwei Marktbeschicker vor Ort. Gelegentlich erfährt der Markt eine Erweiterung bei saisonalen Anliegen wie Weihnachten und Ostern.

 

Die Veranstaltung „Adventszauber" fand wiederum in der Ortsmitte auf dem Rathausplatz Unterkochen am 1. Advent statt. Einbezogen war auch das Rathaus mit einem Ratscafé.

 

 

 

    • Seniorenveranstaltungen

Auch im Jahr 2017 fanden neben den Veranstaltungen der örtlichen Kirchen und Vereine wiederum zwei städtische Seniorenveranstaltungen im Stadtbezirk Unterkochen statt.

 

Der Ausflug „60 Plus" führte in die Landeshauptstadt Stuttgart mit einer Stadtführung und Besichtigung des Bahnprojekts „Stuttgart 21".

 

Der traditionelle Seniorennachmittag fand im Jahr 2017 am 2. Advent, unter Mitwirkung der örtlichen Vereine, in der Festhalle statt.

 

 

 

    • Blumenschmuckwettbewerb

 

In diesem Jahr wurde der Blumenschmuckwettbewerb zum dritten Mal nach Umstellung auf ein Anmeldesystem durchgeführt.

 

Die Preisverleihung der Unterkochener Bürgerinnen und Bürger fand wiederum im Unterkochener Rathaus statt.

 

 

 

    • Sporthalle Unterkochen

 

In der Sporthalle Unterkochen fanden im Jahr 2017 neben dem Schul- und Vereinsübungsbetrieb 42 (50) Veranstaltungen statt.

 

 

 

    • Festhalle Unterkochen

 

In der Festhalle Unterkochen fanden im Jahr 2017 neben dem Schul- und Vereinsübungsbetrieb insgesamt 30 (33) Veranstaltungen statt.

 

 

 

    • Rathaussaal Unterkochen

 

Im Jahr 2017 fanden neben den Ortschaftsratsitzungen und dienstlichen Besprechungen insgesamt 34 (27) Veranstaltungen im Unterkochener Rathaussaal statt.

 

 

 

    • Ausstellungen im Rathaus

„Poesie der Natur" – Malerei von Susanne Funk

„Ehrwürdige Hallen" – Bilder aus der Industrie von Antje Freudenthal

Jubiläumsausstellung der Stadtwerke Aalen

 

Kleinausstellungen in den Vitrinen:

„Der Berg ruft" von Erich Hendlmeier

„Ostereier" im Rahmen des Ostereier-/Hasenbrunnenobjekts

„Steiff-Bären" von Karl Maier, Ortsvorsteher a. D.

Kunstwerke von Anton Rettenmaier

Seidentücher-Malerei von Andra Sailer

 

Bürgeramt

 

Anträge auf Ausstellung von Personalausweisen 252 (236)

Anträge auf Ausstellung von Reisepässen 108 (124)

Ausstellung von Kinderreispässen 34 ( 37)

Führungszeugnisse 67 (101)

Auskünfte aus den Gewerbezentralregister 9 ( 6)

Prüfung Führerscheinanträge 32 (54)

Anträge Fischereischeine 3 (4)

 

 

Standesamt Aalen-Unterkochen

 

Anmeldungen Eheschließung 22 (20)

Eheschließungen 15 (17)

Begründung Lebenspartnerschaft 1 (0)

 

Geburten 19 (36)

weiblich 7 (17)

männlich 12 (19)

 

Sterbefälle 19 (22)

weiblich 5 (10)

männlich 14 (12)

 

Kirchenaustritte 19 (14)

katholisch 12 (7)

evangelisch 7 (9)

 

 

Sozialamt Aalen-Unterkochen

 

Anträge auf Mietzuschuss 3 (7)

Anträge auf Elterngeld 7 (1)

 

 

Bestattungen Aalen-Unterkochen

 

Bestattungen insgesamt 46 (63)

Erdbestattungen 5 (16)

Urnenbestattungen 41 (47)

 

Ortsbehörde Aalen-Unterkochen

 

Anträge auf Versichertenrente 32 (33)

Anträge auf Hinterbliebenenrente 18 (30)

Feststellung Kindererziehungszeiten 4 (5)

Kontenklärung 3 (8)

 

Ehejubiläen 2017

 

goldene Hochzeiten 19 (21)

diamantene Hochzeiten 8 (7)

eiserne Hochzeiten 1 (2)

 

Altersjubilare 2017

 

80-jährige 49 (45)

85-jährige 31 (29)

90-jährige 8 (12)

91- bis 94-jährige 25 (18)

ab 95-jährige 9 (10)

© Stadt Aalen, 15.01.2018

Veranstaltungen