Preisverleihung des Blumenschmuckwettbewerbs 2019 in Unterkochen

Am Blumenschmuckwettbewerb 2019 hatten 11 Bürgerinnen und Bürger aus Unterkochen teilgenommen.
(© Bezirksamt Unterkochen)

Eine fachkundige Jury begutachtete Anfang August die angemeldeten Objekte. Die Bewertung erfolgte nach einem Punktesystem in den Kategorien „Harmonie und Verhältnismäßigkeit", „Wachstums- und Pflegestand" sowie „Blütenreichtum. Für Balkone, Vorgärten/ Hauseingänge und Häuserfronten  sowie für das Sonderthema „Mein naturnaher Garten" wurden insgesamt 13 Preise vergeben werden (7 x 1. Platz, 6 x 2. Platz). Für das Sonderthema galt es, unter Berücksichtigung und Respektierung der Natur zu gärtnern und so Lebensräume für die zahlreichen Tier- und Insektenarten zu bieten.

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde fand am 19.09.2019 die Übergabe der Preise an die Wettbewerbsteilnehmer statt. Ortsvorsteherin Heidemarie Matzik dankte den örtlichen Blumenfreunden, die in wunderbarer Weise zur eigenen Freude das Gartenjahr über ihre Pflanzen gepflegt, groß gezogen und damit auch zur Verschönerung des Unterkochener Ortsbildes beigetragen haben. Intensives Arbeiten am Erhalt der Natur in einer ursprünglichen Form ist wichtig.  

Der Leiter des Amtes für Kultur und Tourismus, Dr. Roland Schurig, informierte darüber, dass im nächsten Jahr eine Aufwertung der Preisverleihung erfolgt, diese wird zentral für alle Preisträgerinnen und Preisträger im neuen Kulturbahnhof stattfinden.

Frau Irene Spielmann als Vertreterin der Gartenfreunde Aalen-Unterkochen e.V. verwies auf den hohen Stellenwert von Blumen und Gärten, sie freut sich regelmäßig an den herrlichen Gärten in Unterkochen und wünschte den Anwesenden auch im nächsten Jahr einen grüner Daumen.


(Text: Bezirksamt Unterkochen)

© Stadt Aalen, 23.09.2019

Veranstaltungen