Zaubern will gelernt sein

Beim Aalener Ferienprogramm führt „Joe’s Zauberschule“ 25 Kinder in die Zauberkunst ein.

Zauberhaft ging es neulich im Sitzungssaal des Unterkochener Rathauses zu. Gleich an zwei Terminen war „Joe’s Zauberschule“ zu Gast und verwandelte den Sitzungssaal zum Klassenzimmer der Zauberschule.

Ferienaktion vom 23. August 2017 (© Zauberschule Dehlinger)

Was leicht und bezaubernd wirkt, ist hart erarbeitet. Das wissen jetzt jene 25 Kinder aus Aalen und Umgebung, die im Rahmen des Ferienprogramms der Stadt Aalen an einem der beiden Zauberkursen teilgenommen haben. Einigen hat der Zauber soooo großen Spaß gemacht, dass sie gleich beide Kurse belegten, zumal jeweils andere Kunststücke erlernt wurden.

Langweile kommt in den jeweils vier Stunden Kursdauer bei niemandem auf, denn es passieren am laufenden Band in den Händen der Kinder seltsame Dinge wie von Zauberhand gelenkt.

Anna, Lea, Matteo und Jeromin und viele andere sind eifrig dabei, die soeben erlernten Zauberkunststücke zu üben und trauen sich sogar schon, diese den anderen Kursteilnehmern vorzuführen. Anna hat es sehr gut gefallen, besonders das Kunststück mit den 4 Assen und dass Joe und Josy nicht so ernst sind, sondern die Kunststücke mit viel Humor rüber bringen. Die etwas kniffligen Sachen gefielen Lea am besten, weil man dabei viel denken muss und die Brüder Matteo und Jeromin bestätigten einstimmig, dass es „zauberhaft schöne Stunden" waren. Richtige Zauberer gibt es natürlich nur im Märchen, denn Zaubern ist eine Kunst die man wie ein Musikinstrument spielen erlernen könne, erfahren die Kursteilnehmer gleich am Anfang.

Diese Kunst richtig zu vermitteln, so dass sie obendrein auch noch Spaß macht, ist die Aufgabe der Zauberlehrer. Die sind beide gebürtige Aalener und heißen im privaten Leben Eugen und Margit Dehlinger. Mit einem Zauberkasten begann Eugen Dehlingers magische Karriere. Schon als kleiner Junge wünschte er sich zu zaubern und erhielt von seinem Großvater einen Koffer mit vielerlei Zauberkunststücken. „Irgendwann habe ich dann gemeinsam mit meiner Frau mein Hobby zum Beruf machen können" erklärt er lächelnd.

Unter ihrem Künstlernamen JOE+JOSY bereisten sie die halbe Welt und standen über dreißig Jahre gemeinsam auf der Bühne.

Vor 14 Jahren gründeten sie „Joe’s Zauberschule" und bieten Zauberworkshops für große und kleine Leute bei zahlreichen Bildungseinrichtungen, Kommunen und anderen Institutionen an. Im eigenen Zauberstudio in Abtsgmünd-Untergröningen sind ebenfalls Kurse für verschiedene Zielgruppen und privater Einzelunterricht möglich.

„Zaubern ist etwas Außergewöhnliches" sagt auch Margit Dehlinger. Und so ist sich das Ehepaar sicher, dass seine jungen Zauberlehrlinge zurück zu Hause gleich die erlernten Kunststücke präsentieren werden.

(Text: Eugen J. Dehlinger)

© Stadt Aalen, 24.08.2017

Veranstaltungen