Zweiter Abschnitt des Geh- und Radwegs entlang des Kochers in Aalen-Süd ist fertig

Zwischen Burgstallstraße und Industriestraße wurde 810 m lange Lücke in der Verbindung von Innenstadt und Unterkochen geschlossen

Auf Höhe der Tonfabrik quert der Weg den Kocher über eine Brücke. (© Stadt Aalen)

Der neue Geh- und Radweg am Kocher schließt in südlicher Richtung zwischen Burgstallstraße und Industriestraße eine wichtige Lücke für die Verbindung von der Innenstadt Aalen nach Unterkochen. Der Radweg ist Teil des so genannten RadNETZ Baden-Württemberg. Zwischen August und Dezember 2020 wurde das 810 Meter lange Teilstück für rund 600.000 Euro von der Firma Stark angelegt. „Als separat geführter Weg im Grünzug entlang des Kochers bietet er eine attraktive Radverbindung sowohl für Berufspendler als auch für Familien und touristische Gruppen", erklärte OB Thilo Rentschler. „Der Bau symbolisiert das große Engagement der Stadt bei der Verbesserung der Radinfrastruktur." Das Land förderte den Bau des Radwegs.

 

Der Zweirichtungsradweg ist in Asphaltbauweise mit einer Regelbreite von drei Metern ausgeführt und ist beleuchtet. Die Projektsteuerung hatten das Amt für Umwelt, Grünflächen und umweltfreundliche Mobilität sowie das Tiefbauamt inne. Das Ingenieurbüro faktorgruen aus Stuttgart führte die Bauleitung durch und koordinierte die Ausschreibung. Das kurz vor Weihnachten freigegebene neue Teilstück setzt die Wegeverbindung von der Wilhelm-Merz-Straße bis zur Industriestraße inklusive Querungshilfe in der Burgstallstraße fort. Trotz einiger Hürden beim Bau wie zusätzlich belasteter Boden und eines frühen Wintereinbruchs konnte der Weg fristgerecht fertiggestellt werden.

 

„Am Wegrand wurde dauerhaft ein so genannter ECO-Counter aufgestellt, der die Anzahl der vorbeifahrenden Radfahrer digital erfasst und auf einem Display anzeigt", erklärte Erster Bürgermeister Wolfgang Steidle. So werde die Nutzungshäufigkeit des neuen Radweges sichtbar. Gezählt werden nur Radfahrer. Während der ersten Tage nach der Öffnung waren trotz des winterlichen Wetters pro Tag mehrere Dutzend Radler auf der neuen Verbindung unterwegs. Im Frühjahr 2021 wird die Trasse des Radwegs unter der Bahnlinie an der Wilhelm-Merz-Straße fortgeführt und verbreitert. „Die Planungen zur verbesserten Anbindung an die Industriestraße laufen ebenfalls", sagte Wolfgang Steidle.

Die Zählstation steht am Beginn nahe der Burgstallstraße. (© Stadt Aalen)
© Stadt Aalen, 13.01.2021