Faschingswochenende in Unterkochen - Prunksitzung vom 11. Februar 2017 -

Einfach schee war´s... unser Faschingswochenende !!!

Prunksitzung der Narrenzunft 2017 - und in der ausverkauften Sporthalle tanzte der Bär und die Gäste tanzten mit. Pünktlich um 19.00 Uhr ging es los. Nach der Begrüßung durch unsere fünf Zunftmeister Bastian Schenk, Nadine Nemitz, Patrick Nemitz, Ingo Winter und Georg Balle übernahm Hartmut Heldenmaier als Sitzungspräsident das Zepter.

Es folgte die Vorstellung der Aktiven und der Gäste sowie das Grußwort unserer Schirmherrin, Frau Heidi Matzik. Sie sprach voller Lobes von der „Ostalb-Perle Unterkochen" und versicherte, dass es für sie keine Pflicht sei an der Prunksitzung teilzunehmen, sondern eine Ehr`.

 

Mit den „Roten Flitzern" hatten unsere kleinen Damen ihren großen Auftritt. Unter rhythmischem Klatschen des Publikums zeigten die Kleinen alles was sie mit ihren Trainerinnen Janina Lübsen, Jessica Dietterle und Saskia Murr einstudiert hatten Mit einer ersten tosenden Rakete des Publikums wurden die jungen Tänzerinnen für ihr monatelanges Training belohnt.

 

Gleich im Anschluß tanzte unser Tanzmariechen Hanna Schäffauer nach dem Motto „Lord of the dance". Und mit wirklich viel Power zog sie das Publikum auf ihre Seite. Trainiert wird Hanna von Jessica Lakey und Anja Bolsinger.

 

Der erste Gastauftritt folgte auf den Fuß. Liesbeth und Karle Pfleiderer von der Narrenzunft Neresheim, waren unterwegs zur Castingshow, eigentlich für Volksmusik. Selbst für Germanys next Topmodel hatte sich Liesbeth bereits beworben und verfehlte nur ganz knapp das Treppchen. Heute hieß es, die Juroren mit Popmusik zu überzeugen.

 

Unter der Leitung von Martina Raab-Katzer und Bernd Märkle zeigen die Fachsenfelder Schlosshexen gemeinsam mit ihren Junghexen einen Showtanz der etwas anderen Art.

 

Nach der ersten Tanzpause ging es weiter mit dem Auftritt der Teddy-Garde. Trainiert von Stefanie Schäfauer und Daniela Wiedmann tanzten diese zehn jungen Damen auf tänzerischem sehr hohem Niveau. Hierbei zeigten die Kleinen, dass sie schon beinahe zu den Großen gehören, worauf ihre Trainerinnen stolz sein dürfen. Mit tosendem Applaus wurden sie vom begeisterten Publikum belohnt. 

 

Mit Spannung erwartet wurde das Männerballett NZU-Tanzbären. Kostümiert als Kuhherde von der „Alb ra" ließen sie sich mit Kuhglockenklängen von ihren Bauern durch die Tischreihen treiben, bevor sie mit einer unterhaltsamen Darbietung auf der Bühne die Lachmuskeln des Publikums strapazierten.

Die Trainerinnen Heike Kaiser und Maren Schenk zeigten den Gästen mit ihren Tanzbären, wo die Kuhglock´ richtig hängt.

 

Jeder kennt ihn und jeder wartet gespannt auf ihn: Franz Traub. Als „verwirrter verirrter Jungsenior" erzählte Franz so manch Interessantes aus seiner Sicht.

Er nahm so manches gewitzt auf die Schippe und bemerkte ganz nebenbei, dass es in Unterkochen demnächst auch neue Straßennamen geben werde, wie in Aalen mit dem Sparkassenplatz" bereits vorgelebt. Die Unterkochener werden dann den „Stütz-Punkt" an der Dorfmühle oder die „Klatschmohngasse" auf den Straßenschildern lesen können.

 

Überaus beeindruckend setzte sich die Maskengruppe der Narrenzunft Neresheim in Szene, deren Maskentanz nicht nur allein dem Brauchtum Genüge tat. Einstudiert von Katja Bißle belohnte das Publikum mit tosendem Beifall die Szenerie auf der Bühne. Wirklich fernsehreif!

 

Die Unterkochener Tratschweiber legten ihren moralischen Zeigefinger mit ironischem und überaus humorvollen „Tratsch und Klatsch" auf die Ereignisse im Stadtbezirk. So wurden unter anderem die Parkplatzsituation, Biggis Blumenlädle oder ein Bioladen auf dem Birkhof mit Ladestation für die Elektroräder zum Thema gemacht.

Die Großkopfeten seien aufs Neue gewarnt vor den spitzen Zungen von Renate Lautscham, Claudia Gockner, Kay Schlude-Minich und Franz-Josef Gockner.

 

Die NZU-Showtanzgruppe „B-XPLOSION" lud die Gäste des Zunftabends ins Hotel Bärenfanger ein. „Sei hier Gast…" – lautete das Motto und die Zuschauer waren live dabei, wie der Tagesablauf in einem Hotel aussieht, in dem sich kurzerhand eine Gruppe reiselustiger Herren angemeldet hatte.

 

Die Trainerinnen Sybille Ladenburger, Carolin Traub und Anja Weiland zeigten mit ihren Tänzerinnen und Tänzern wieder einmal mehr, was Showtanz bedeutet.

 

Die Kochen Clan Pipe Band Unterkochen unter der Leitung von Holger Weidner und Eva Heldenmaier brachte die schottischen Highlands musikalisch mit ihren Dudelsäcken auf die Bühne und setzte mit militärischer Akkuranz einen wahrhaftigen Kontrapunkt zum sonst eher wilden Treiben der Narren.

 

Als nächster Programmpunkt spielte sich der Fanfarenzug mit einem stattlichen Einmarsch geführt von der zweiten Zugführerin Julia Jakobi auf die Bühne. 22 aktive Spieler mit vier in Ausbildung befindlichen Nachwuchsspielern begeisterten das Publikum nicht nur mit klassischer Marschmusik und konzertanden Standstücken, wie dem Altbuchhorn und Samocca, sondern auch mit dem fetzigen La Twista. Das Highlight des Auftritts war das Stück Highland Cathedral, welches gemeinsam mit den Spielern der Kochen Clan Pipe Band vorgetragen wurde. Absolute Stille im Saal ließ bei den Gästen Gänsehautstimmung aufkommen. Das war ein ganz besonderes Gefühl. Stehende Ovationen bezeugten die Leistung unseres Fanfarenzuges.

Die musikalische Leitung hat Karl Neher inne und die organisatorische Leitung des Zuges wird von Jürgen Steckbauer wahrgenommen.

 

Die Blaue Garde unter der Leitung von Jessica Lakey und Anja Bolsinger schloss mit 22 synchron tanzenden Mädchenbeinen das abwechslungsreiche Abendprogramm. Mit dem gewählten Musikschnitt erhielt der Gardetanz ein bezauberndes Gesicht, und die jungen Damen trafen damit auf ein begeistertes Publikum.

 

Ohne Überzeit endete das abwechslungsreiche Programm der NZU-Prunksitzung 2017. Sitzungspräsident Hartmut Heldenmaier und unser Vorstandsteam bedankten sich bei allen Anwesenden für ihre Unterstützung und ihr Interesse an der Narrenzunft Bärenfanger Unterkochen.

 

Zum Tanz spielte die Partyband "Voyage", welche den richtigen Musik-Mix für diesen Abend rausgesucht hat.

 

Unsere Prunksitzung war wieder ein Zeugnis erfolgreicher Vereinsarbeit und ein echtes Highlight. Ein Dankeschön gilt unseren langjährigen Freunden vom Musikverein Unterkochen für die Bewirtung, dem DRK Ortsverein Unterkochen und Michaela Steckbauer mit ihrem Küchenteam für ihren gastronomischen Einsatz. Freuen Sie sich schon jetzt auf die Prunksitzung der NZU im Jahr 2018!

 

Eine große Auswahl an Bildern vom Wochenende finden Sie auf unserer Homepage: www.baerenfanger.de sowie www.fanfarenzug.baerenfanger.de.

 

Wir, die Mitglieder der NZU, danken unseren fünf Zunftmeistern für die tolle Arbeit und das überaus gute Miteinander. Wir sind stolz Bärenfanger zu sein!

 

Bärenfanger, Bärenfanger, hoi, hoi, hoi!

 

 

 

 

Vorankündigung:

Donnerstag, 23.02.2017, 16.30 Uhr, Hemmadlodder in Unterkochen

Donnerstag, 23.02.2017, 17:00 Uhr, Rathaussturm in Unterkochen

Samstag, 25.02.2017, 20:00 Uhr, 30 drunter drüber Party, Festhalle Unterkochen

 

(Text: Manuela Neher)

© Stadt Aalen, 13.02.2017

Veranstaltungen